Neue Herausforderungen aufgrund der Reform zum digitalen Produkt.
Das neue digitale Vertragsrecht im B2C.

Referentin: Rechtsanwältin Inge Seher

Unsere Mandanten haben uns immer wieder gefragt, ob wir zu bestimmten Dingen Spezial-Seminare anbieten könnten, die in ihrer Detailtiefe vielleicht nicht jeden interessieren. Denn nicht alle unsere „typischen“ Seminar-Teilnehmer haben Interesse daran, sich 2 Stunden mit  Spezial-Themen wie: „digitales Vertragsrecht im B2C“ zu befassen, weil diese Dinge nicht Bestandteil ihres Hauptgeschäfts sind. So sehr wir uns bemühen, im Rahmen unserer Seminare flexibel auf die Bedürfnisse des Auditoriums einzugehen, so klar ist doch, dass wir dort nicht immer alle Punkte in der gewünschten Tiefe beantworten können. Daher hier ein „Spezial-Webinar“ digitalen Vertragsrecht im B2C.

Dauer, Termine und Kosten pro Teilnehmer:

  • 27.01.2023       10.00 Uhr – 13.00 Uhr    
  • 26.05.2023      10.00 Uhr – 13.00 Uhr 

Referentin:       Inge Seher    Kosten je Termin: 150,00 Euro (netto)

Inhaltsbeschreibung:

Seit dem 01.01.2022 gilt das neue digitale Vertragsrecht, welches in den §§ 327 ff. BGB geregelt wird. Hier gibt es viele neue Rechtsbegriffe, viele neue Pflichten und Rechte und somit das Erfordernis, die Verträge, Nutzungsbedingungen und die Benutzeroberfläche der Apps für die Verbraucher neu zu gestalten. In diesem Webinar erfahren Sie, was Sie bereits ab dem Zeitpunkt der Entwicklung der App bedenken, wie Sie die Benutzeroberfläche gestalten und welche Vertragsinhalte Sie benötigen. Hierzu zählen auch die Nutzungsbedingungen für die privaten Anwender. Nicht in diesem Webinar besprochen werden die allgemeinen Informationspflichten, die Sie ohnehin gegenüber Verbrauchern erfüllen müssen.

Was sind digitale ProdukteObjektive AnforderungBezahlarten (Euro, Bitcoin, pbD)Abgrenzung zu anderen Vertragsarten
Relevante RechtsgebieteSubjektive AnforderungVertragsschluss / VertragsgestaltungNutzungsbedingungen
Umsetzung in BenutzeroberflächeUpdates / UpgradesNegative Beschaffenheits-vereinbarungEinwilligung
Checkboxen InformationspflichtenKündigung bei DauerschuldverhältnissenUmfang und Grenzen der Verarbeitung von Daten
WiderrufsrechtCookiesDokumentationspflichtenAktualisierungspflicht
Leistungsbeschreibung im VertragLaufzeit, KündigungÄnderungs- und AnpassungsrechteHaftung/Gewährleistung

Besonderheiten bei Webinaren, Netiquette, Interaktion, Datenschutz und die Verwendung von „Zoom“

Wir verwenden für die die Webinare „Zoom“. Da die Webinare interaktiv angedacht sind, bitten wir Sie darum, die Kamera Ihres Geräts nach Möglichkeit einzuschalten. Der Referent/ die Referentin ermöglicht es, Fragen direkt zuzulassen, die dann im Webinar beantwortet werden. Alle 50 Minuten machen wir 5 Minuten Pause. Nach Abschluss der Veranstaltung stehen Ihnen die Referenten noch zur Verfügung, um Fragen zu beantworten. Wer eine Teilnahmebestätigung braucht, muss sich bitte mit Klarnamen anmelden und die Kamera einschalten, wir gleichen während des Webinars zu verschiedenen Zeiten die Teilnehmerzahl mit unseren Anmeldungen ab. Die Folien erhalten Sie per E-Mail vorab am Veranstaltungstag, die Einwahldaten wenige Tage zuvor, nach Eingang der Zahlung.

Informationen zum Datenschutz für die Webinare erhalten Sie hier: https://www.anwaltskanzlei-online.de/datenschutzhinweis-webinare/

Für alle genannten Webinare gelten folgende Anmelde- und Stornierungsbedingungen:

Eine Anmeldung zum Webinar ist erforderlich und per E-Mail (seminare@anwaltskanzlei-online.de) oder Fax (040/349 603 20) möglich. Anmeldeformulare zum Download: Anmeldeformular Herbst 2022 und Anmeldeformular Frühjahr 2023 . Wir behalten uns das Recht vor, ein Webinar bei weniger als 5 Teilnehmern bis zu 7 Tage vor Durchführung des Webinars abzusagen. Bis zu 10 Werktage vor der Durchführung des Webinars können Sie gegen Erstattung einer Aufwandspauschale in Höhe von 10,00 €/ netto eine Stornierung erklären.

Newsletter: Wenn Sie unseren Newsletter beziehen wollen, schreiben Sie uns eine Email. Wir melden uns dann noch einmal (Double-Opt-In).

Zur Referentin: Rechtsanwältin Inge Seher ist seit 2018 in der Kanzlei Kramer & Partner und berät unter anderem Mandanten zu speziellen Themen bei Online-Produkten (wie zB Online-Plattformen, Online-Shops und Apps) und die rechtliche Umsetzung. Die BGB-Reform zu ditigalen Produkten und Waren mit digitalen Inhalten stellt eine neue Herausforderung für viele Unternehmen dar. Mit dieser Expertise soll das Webinar dem Zuhörer eine Hilfestellung bieten.

Rechtsanwältin Inge Seher